R33NET BLOG Rotating Header Image

WLAN Standortvernetzung

Vor zwei Jahren habe ich ein kleines “privates” Projekt zum Thema Standortvernetzung  mit WLAN durchgeführt. Die Anforderungen: –geringe Kosten –Reichweite ca. 350m –möglichst sicher –leicht zu konfigurieren

imageALLNET bietet ein WLAN Standortvernetzungskit in zwei Varianten an. Beide Kits bestehen aus je zwei Yagiantennen vom Typ ALL19022 mit jeweils 14dBi Gewinn und den entsprechenden Anschlusskabelsätzen. Der Unterschied der Kits liegt in den Accesspoints. Entweder kommen Indoor-Accesspoints vom Typ ALL0265A oder die Outdoor-Variante ALL0299 zum Einsatz. Die Outdoorversion ist resistent gegen Regen und  Frost. Sie verfügt über einen Blitzschutzanschluss. Bei WLAN-Richtfunk zwischen zwei Gebäuden hat sich die preiswertere Indoor-Version bewährt. Der Accesspoint bleibt „in der warmen und trockenen Stube“, die Antenne wir über das mitgelieferte fünf Meter lange Kabel draußen an der Hauswand montiert. Der Kompakter WirelessLAN AccessPoit mit 54 Mbit Übertragungsrate nach IEEE 802.11g. Höchste Sicherheit durch WPA/WPA2 Verschlüsselung. Durch die äußerst kompakte Bauweise und eine Befestigung durch Magnetfüsse universell einsetzbar. Durch die abnehmbare Antenne mit RSMA-Anschluss lässt sich der ALL0265A wunderbar mit externen Antennen kombinieren. Als einer der wenigen AccessPoint am Markt der im Bridge Modus eine WPA2 Verschlüsselung unterstützt, ist der ALL0265A ideal zur Gebäudevernetzung einsetzbar. Durch die WDS Funktionalität kann der ALL0265A auch als Repeater eingesetzt werden. Der ALL0265 hat auf der Rückseite einen Schalter wo der Einsatzzweck bestimmt wird, entweder Accesspoint oder Client.

 

Hardware:

Das ALLNET 54 MBit WLAN Building to Building Connection Kit ALL0265AB2B kann direkt im Allnet-Shop für 200,48 EUR gekauft werden und beinhaltet folgende Komponenten (je 2x):

ALLNET 14 dBi Yagi-Richtstrahlantenne ALL19022image
– 2,4Ghz Yagi-Richtstrahlantenne 14dbi
– GewinnAbstrahlwinkel: H25
– V30 Grad Anschluss: N-Type Buchse
– Mastmontage, 216 km/h Windlast
– Mechanisch hoch/tief schwenkbar +10° -15°
– Impedanz 50 Ohm

imageALLNET 54 MBit Wireless Access Point (Bridge/Client-Adapter/Repeater) ALL0265A
– 2,4 GHz nach IEEE802.11g Standard
– 64/128 Bit WEP Verschlüsselung
– Abwärtskompatibel zu 802.11b  11 Mbit
– externe Antennen
– 1 * R-SMA – Antennenanschluss
– 13 Kanäle
– bis 300m im Aussenbereich
– bis 100m im Innenbereich

ALLNET Antennenkabelimage
– Stecker: N-Type Stecker auf R-SMA Stecker
– Länge: 5m

Reichweite / Ausleuchtung:

imageDie Reichweite des Wireless Access Point beträgt mit der Standard-Antenne laut Herstellerangabe bis zu 300m im Aussenbereich. Mit der Antenne erhöhen wir die Sende/Empfangsleistung. In meinem Fall stehen die Häuser ca. 350m auseinander und ich erreiche auf dieser Entfernung die volle Sende/Empfangsleistung 54Mbit. Leider hat der Hersteller keine Reichweitenangaben zu dieses Antenne angegeben. Ich schätze aber das eine Reichweite von 500-800m überbrückt werden kann. (Eine Anfrage habe ich an Allnet gestellt). In dem Bild sehen wir die Strahlungswinkel (25°-30°) der Antenne.

Planung / Ist-Soll:

imageBeide Häuser verfügen bereits über ein WLAN (siehe Bild). Auf Grund der Lokation ist eine Breitbandverbindung bei Haus2 nicht möglich. Haus1 verfügt bereits über eine Breibandverbindung / Firewall und stellt diese Haus2 zur Verfügung. Die Accesspoints unterstützen den AP+WDS-Modus, die Geräte stellen hierbei die Verbindung untereinander her; Clients können sich parallel auf dem Gerät einbuchen. Ich verzichte auf den AP+WDS-Modus da wir eine externe “zielgerichtete” Antenne nutzen die mein Haus nicht so gut ausleuchtet wir mein vorhandener AP. Auch möchte ich nicht das sich beide Häuser die gleiche SSID+Security teilen.

Konfiguration:

imageIch setzte bei Haus1 den AP1 in den AP-Modus und bei Haus2 den AP den den Client Modus. Auf AP1 erstelle ich ein neues WLAN (SSID: home.trans) und verbinde AP2 mit AP1. Wichtig ist natürlich die Sicherheit, da das WLAN eine große Reichweite und damit auch angreifbar ist. Als Verschlüsselung wähle ich WPA2 mit einem sehr langen und kryptischen Schlüssel (Den  Schlüssel muss ich nur einmal eingeben). Subnetting sollte hier betrieben werden. Da in unserem Transfernetzwerk nur zwei Hosts sind wähle ich ein /30 Subnetz das uns 4 Adressen zur Verfügung stellt für Broadcast Adr, Netzwerk Adr, AP1 und Ap2. In unserem Netzwerk kann also kein weiterer Host hinzugefügt werden. Die MAC Access Control List sollte auf AP1 eingeschaltet werden und nur die MAC von AP2 hinzugefügt werden. Wenn möglich SSID-Broadcast deaktivieren. Damit erreichen wir die Best möglichste Sicherheit. Die Konfiguration läuft seit zwei Jahren ohne Probleme!

Konfigurationsanleitung /Handbücher / Datenblätter:

ALLNET 14 dBi Yagi-Richtstrahlantenne ALL19022
Datenblatt

ALLNET 54 MBit Wireless Access Point (Bridge/Client-Adapter/Repeater) ALL0265A
Datenblatt
Konfigurationsanleitung Wireless AccessPoint Mode
Konfigurationsanleitung AP+WDS-Mode (Bridgemode)
Benutzerhandbuch

Schreibe einen Kommentar