R33NET BLOG Rotating Header Image

google

Sicherer Google-Konto Login mit QR-Code

Google ermöglicht es euch ab sofort euer Smartphone für die Anmeldung an eurem Google-Mail Benutzerkonto zu verwenden. Das Ganze funktioniert mir Hilfe eines QR-Codes den ihr unter folgenden Link findet: Google QR-Code authentification. Den QR-Code scannt ihr mit eurem Smartphone ab. Für das iPhone benötigt ihr ein App „RedLaser / Barcoo“ das den QR-Code scannen kann. Auf den Smartphone müsst ihr euch dann bei euren Google-Mail Benutzerkonto anmelden oder ihr seid schon angemeldet. Ihr werdet dann in dem Browser in dem ihr den QR-Code gescannt habt automatisch an euer GMail-Konto angemeldet. Seit ihr an einem öffentlichen PC „Schule, Internet Café oder bei einem Freund“ so kann euer Passwort welches ihr normalerweise an dem PC über die Tastatur eintippt nicht ausgespäht werden. Bis langen habe ich die „Bestätigung in zwei Schritten“ Anmeldung verwendet. Diese Option findet ihr in euren Google-Kontoeinstellungen mit dem dazugehörigen App Google Authenticator ein super sache.

 
update:

Leider hat Google den QR-Code Login mit einem kleinen Hinweis wieder eingestellt:

Hi there - thanks for your interest in our phone-based login experiment.
While we have concluded this particular experiment, we constantly experiment with new and more secure authentication mechanisms.
Stay tuned for something even better!
Dirk Balfanz, Google Security Team.

Google+ Einladung

Goolge bietet seit neuestem die Einladung via Link an. Für alle die gerne an der noch „geschlossenen“ Beta teilnehmen möchten, können diesen Link hier benutzen.

Einladung Google+

Der Start von Google Plus hat in der Internetgemeinde für einigen Wirbel gesorgt. Im Unterschied zu Facebook lässt sich mit dem neuen sozialen Netzwerk leichter einstellen, welche Kontakte persönliche Nachrichten, Bilder oder Videos sehen dürfen. Darüber hinaus können die Kontakte zu Gruppen, den sogenannten „Circles“, zusammenfassen. Spannend wird in nächster Zeit, ob sich Google Plus etabliert oder ob Facebook die Nase vorn behält.