R33NET BLOG Rotating Header Image

Forefront

Forefront Protection 2010 for Exchange Server „Anleitung“

Microsoft Forefront Protection 2010 for Exchange Server

 

Microsoft Forefront Protection 2010 for Exchange Server integriert mehrere Scan-Engines führender Hersteller und schützt damit schnell und effektiv vor Schadsoftware und Spam. Durch die nahtlose Zusammenarbeit mit Forefront Online Protection for Exchange entsteht ein umfassender Schutz sowohl für Hosting-Umgebungen als auch für in einer internen IT-Infrastruktur installierte Systeme.

Stoppt Schadsoftware schneller mit mehreren Scan-Engines
Forefront Protection for Exchange ermöglicht den gleichzeitigen Einsatz von bis zu fünf integrierten Scan-Engines von Microsoft und vier weiteren führenden Anbietern. Dies ist in verschiedenen Kombinationen auf Edge-, Hub- und Mailbox-Servern möglich.

Mehrstufiger Schutz vor Spam und Malware – in der Cloud und im Netzwerk
Forefront Online Protection for Exchange blockiert Spam und Malware in der Cloud, zudem fangen Inhaltsfilter mögliche andere Bedrohungen ab, die den externen Schutz etwa mit Hilfe eines Laptops aushebeln und überwinden möchten.

Anti-Spam-Schutz der Oberklasse
Forefront Protection for Exchange setzt auf den Funktionen von Exchange 2010 auf und zeichnet sich durch eine 99-prozentige Spam-Erkennung mit lediglich einem Fehler bei 250.000 Treffern aus. Berücksichtigt wird zudem eine von verschiedenen Anbietern zusammengestellte DNS-Blockliste, eine Anti-Backscatter-Protokollfilterung und die Inhaltsfilterung von Cloudmark.

Sperrt gefährliche Anhänge und nicht richtlinienkonforme Inhalte
Forefront Protection for Exchange erkennt potenziell riskante Dateien selbst dann, wenn deren Namenserweiterungen verändert werden, und mit Stichwortfiltern werden E-Mails mit vertraulichen Informationen blockiert. Beide Funktionen unterstützen Unternehmen bei der Umsetzung der Sicherheitsrichtlinien und gesetzlicher Vorgaben.

Beseitigt zentrale Schwachstellen
Forefront Protection for Exchange schützt mit seinem Multi-Scan-Engine-Ansatz jederzeit, selbst dann, wenn eine Scan-Engine nicht funktionieren sollte oder wegen einer Aktualisierung offline ist. Ohne dabei den Mailverkehr zu beeinträchtigen.

Maximaler Schutz ohne Leistungseinschränkung
Forefront Protection for Exchange bietet einen hervorragenden Kompromiss zwischen hoher Sicherheit und Leistung. Dafür sorgen vorkonfigurierte Einstellungen und die dynamische Auswahl der Scan-Anwendung mit der jeweils aktuellsten Definitionsdatei.

Optimierter Anti-Viren-Scan mit Exchange Server
Forefront Protection for Exchange setzt auf neueste API-Schnittstellen von Exchange Server 2010 mit Transportagenten und Virenscanner – für größtmögliche Kompatibilität, Stabilität und höchste Scan-Leistung.

Hosted-Filtering per Klick
Das Filtern von Spam und Viren in der Cloud lässt sich einfach hinzufügen und konfigurieren.

Zentrale Konsole mit Gesamtübersicht
Zeigt Statistiken und den Zustand Ihres Kommunikationssystems übersichtlich an.

Automatisch Signaturen aktualisieren, herunterladen und verteilen
Herunterladen, Validieren sowie Veröffentlichen neuer Versionen und Signaturen erfolgt automatisch per Aktualisierungsprozess.

Erweiterte Verwaltung
Durch die Integration mit der Windows PowerShell™ lassen sich Verwaltungs- und Konfigurations-Skripte leichter erstellen.

Überwachen der Kommunikationssicherheit
Mit dem System Center Operations Management Pack erhalten Sie eine Gesamtsicht über den gesamten Sicherheitsstatus und schützen Ihre Kommunikationsumgebung optimal.

Demnächst verfügbar: Zentrale Verwaltung
Der in Kürze erscheinende Forefront Protection Manager ermöglicht die zentrale Konfiguration und Berichtserstellung von mehreren Forefront für Exchange-Installationen.

Das Forefront 2010 Dashboard

 

Forefront Online Protection for Exchange

Forefront Online Protection for Exchange beinhaltet mehrschichtige Technologien, die ein- und ausgehende E-Mails vor Spam, Viren und Phishingangriffen sowie vor Verstößen gegen E-Mail-Richtlinien schützen.

Der Servicelevel für Forefront Online Protection for Exchange sieht eine durchschnittliche E-Mail-Übermittlungsdauer von unter einer Minute sowie eine Netzwerkverfügbarkeit von 99,999 Prozent vor. Die Lösung bietet einen hundertprozentigen Schutz vor allen bekannten E-Mail-Viren und fängt mindestens 98 Prozent aller eingehenden Spam-E-Mails mit einer überaus hohen Filtergenauigkeit ab: Bei 250.000 E-Mails gibt es durchschnittlich weniger als ein einziges „false positive“-Ergebnis.

Forefront Online Protection for Exchange lässt sich nicht nur schnell und einfach implementieren, sondern kann zudem mit beliebigen E-Mail-Plattformen eingesetzt werden. Bereits nach wenigen Konfigurationsanpassungen in der E-Mail-Infrastruktur ist die Sicherheitslösung einsatzbereit.

Da der Dienst über das Internet bereitgestellt wird, müssen Unternehmen weder ihre vorhandene E-Mail-Infrastruktur verändern noch neue Hardware oder spezielle Software installieren und warten. Somit entfallen auch die üblichen Schulungen für IT-Mitarbeiter oder Endbenutzer.

 

„StepbyStep“ Forefront Protection 2010 for Exchange Server

Habe meine Forefront „Test“ dokumentriert. Eine Step by Step Anleitung zur Installation / Konfiguration finden Sie unter folgendem Link

Step by Step „HowTo“ Anleitung deutsch: Forefront Protection 2010 for Exchange Server (PDF 1,28MB)