R33NET BLOG Rotating Header Image

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 – Anleitung

Microsoft System Center – Data Protection Manager 2010
ermöglicht einheitlichen Schutz der Daten für Windows-Server und –Clients als branchenbeste Sicherungs- und Wiederherstellungslösung von Microsoft für Windows-Umgebungen. DPM 2010 stellt den besten Schutz und die meisten unterstützbaren Wiederherstellungsszenarien von Festplatte, Band und Cloud bereit – skalierbar, verwaltbar und kostengünstig.

Die Datensicherungslösung Data Protection Manager (DPM) 2010 baut auf der Vorgängerversion, DPM 2007, auf und erweitert diese u. a. um Funktionen zur Sicherung von Windows Client-Computern (von Windows XP bis zu Windows 7), Disaster-Recovery-Szenarien für Rechenzentren sowie Support für Hyper-V 2.0.

Step by Step Anleitung
In dieser Version werde ich „Schritt für Schritt“ die Installation und Konfiguration erklären. Es werden Sicherungen eingerichtet, Dateien sowie Mailboxen wiederhergestellt. Das Auftragsprotokoll, die Überwachung und Berichterstellung werden beschrieben.

Step by Step “HowTo” Anleitung deutsch: System Center Data Protection Manager 2010 (PDF 2,72MB)

One Comment

  1. Freddie sagt:

    Hallo
    Da die 2010-er Version nur für 64bit-Versionen ist, habe ich für unseren SBS 2003 die 2007-Version installiert.
    Nun meine peinliche Frage:
    Wo kann ich denn nun die Sicherungsdateien auswählen (Exchange, files und System ds Servers)?
    Nach der erfolgreichen Installation habe ich:
    – Recovery Center
    – Recovery Schedule Console
    Ich finde keine Möglichkeit, eine neue „Protection Grour“ einzurichten. Auch finde ich die Verwaltungskonsole nicht, um eine Schutzgruppe einzurichten…

Schreibe einen Kommentar