R33NET BLOG Rotating Header Image

Cisco Router-Konfiguration „Befehle/Commands“

Cisco Router-Konfiguration „Befehle/Commands“ deutsch

 

Die wichtigsten Befehle zur Routerkonfiguration mit Erläuterung.

Router (Standardkommando vor Verlassen)
copy running-config startup-config Kopiert Konfiguration aus RAM in FLASH
Hostname
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#hostname Router1 Setzt den Hostnamen
Telnet-Passwort
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#line vty 0 4 Wechselt zu den Telnet Lines 0 bis 4
(config-line)#password tel_pw Setzt das Telnet Kennwort
(config-line)#login Aktiviert die Kennwortabfrage
Konsolen-Passwort
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#line console 0 Wechselt zum Konsolenzugang
(config-line)#password con_pw Setzt das Konsolenkennwort
(config-line)#login Aktiviert die Kennwortabfrage
Enable Password & Secret
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#enable password cisco1 Setzt das unverschlüsselte Enable Kennwort
(config)#enable secret cisco Setzt das verschlüsselte Enable Secret
Benutzer anlegen
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#username NUTZER password PW Legt NUTZER mit Kennwort PW an
SSH
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#ip domain-name domä.ne Erzeugt den Domänennamen domä.ne
(config)#line vty 0 4 Wechselt zu den vty lines 0 bis 4
(config-line)#login local Lokale Nutzer und Kennworte werden verwendet
(config-line)#transport input telnet ssh Aktiviert den SSH und Telnet Zugang auf den VTYs
(config-line)#exit Verlässt das Submenü
(config)#crypto key generate rsa Aktiviert SSH und erzeugt ein RSA Schlüsselpaar
DNS Nutzung
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#no ip domain-lookup Deaktiviert DNS Anfragen
ODER
(config)# ip domain-lookup Aktiviert DNS Anfragen
Kennwortverschlüsselung
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#service password-encryption Gesetzte und zukünftige Kennworte werden verschlüsselt hinterlegt
ODER
(config)#no service password-encryption Kennworte werden unverschlüsselt hinterlegt
HTTP aktivieren (CMD/SMD)
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#ip http server Aktiviert den HTTP-Server auf dem Gerät
(config)#ip http server secure Aktiviert den Secure HTTP-Server (SSL) auf dem Gerät
Show Befehle
>enable Wechselt in den privileged mode
#show running-config Zeigt die aktuelle Konfiguration
#show version Zeigt die aktuelle IOS Version
#show users Zeigt angemeldete Nutzer
#show sessions Zeigt aktive Sitzungen
#show cdp CDP Status Informationen
#show cdp traffic CDP Traffic Informationen
#show cdp neighbors CDP Nachbar Informationen
#show cdp entry CDP Geräte Eintrag
#show cdp interface CDP Interface Informationen
#show ip interface brief Liefert einen globale Überblick über die Interfaces
#show ip interface status Liefert eine Statusübersicht der Interfaces
#show ip interface fastethernet 0/1 Zeigt Informationen zum Interface fastethernet 0/1
#show ip route Zeigt die Routing-Tabelle an
#show ip protocols Zeigt Routing Informationen
Interfacekonfiguration
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#interface fa 0/1 Wechselt zum Interface Fastethernet 0/1
(config-if)#ip add 192.168.11.2  255.255.255.0 Definiert IP-Adresse auf Interface
(config-if)#no shutdown Aktiviert das Interface
(config-if)#exit Eine Ebene abwärts
(config)#interface serial 0/1 Wechselt zum seriellen Interface 0/1
(config-if)#ip add 192.168.12.2  255.255.255.0 Definiert IP-Adresse auf Interface
(config-if)#encapsulation hdlc Setzt das Protokoll der seriellen Schnittstelle auf HDLC*
ODER * Ist Standard
(config-if)#encapsulation ppp Setzt das Protokoll der seriellen Schnittstelle auf PPP**
ODER **Weitere Konfigurationsschritte möglich
(config-if)#encapsulation frame-relay Setzt das Protokoll der seriellen Schnittstelle auf Frame-Relay***
***Weitere Konfigurationsschritte nötig
(config-if)#clock rate 64000 Setzt die Leitungsgeschwindigkeit auf DCE-Seite auf 64 KBps
(config-if)#bandwith 128 Setzt die Bandbreiteninformation auf 128 KBps
(config-if)#no shutdown Aktiviert das Interface
Subinterfaces
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#interface fa 0/1.1 Wechselt zum SubInterface Fastethernet 0/1.1
(config-subif)#encapsulation dot1Q 1 Definiert Trunkart 802.1Q und VLAN ID auf Subinterface
ODER
(config-subif)#encapsulation isl 1 Definiert Trunkart ISL und VLAN ID auf Subinterface
(config-subif)#ip add 192.168.11.2  255.255.255.0 Definiert IP-Adresse auf Interface
*no shutdown wird auf HauptInterface gesetzt
Frame-Relay
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#interface serial 0/1 Wechselt zum seriellen Interface 0/1
(config-if)#ip add 192.168.12.2  255.255.255.0 Definiert IP-Adresse auf Interface
(config-if)#encapsulation frame-relay Setzt das Protokoll der seriellen Schnittstelle auf Frame-Relay+B226
(config-if)#frame-relay interface-dlci 476 Definiert DLCI 476 auf diesem Interface
(config-if)#frame-relay map ip 192.168.101.10 499 broadcast Bindet Remote IP an DLCI und verteilt BC Informationen
(config-if)#no shutdown Aktiviert das Interface
PPP
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#interface serial 0/1 Wechselt zum seriellen Interface 0/1
(config-if)#ip add 192.168.12.2  255.255.255.0 Definiert IP-Adresse auf Interface
(config-if)#encapsulation ppp Setzt das Protokoll der seriellen Schnittstelle auf PPP
(config-if)#ppp authentification pap Aktiviert PAP
(config-if)#ppp pap sent-username NUTZER password PW Definiert PAP Benutzerauthentifikation
ODER
(config-if)#ppp authentification chap Aktiviert CHAP
(config-if)#ppp multilink Aktiviert Multilink
(config-if)#no shutdown Aktiviert das Interface
Statische Routen
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#ip route 10.20.30.0 255.255.255.0 192.168.0.17 Definiert Route in 10.20.30.0 Netz über Next-Hop 192.168.0.17
ODER
(config)#ip route 10.20.30.0 255.255.255.0 serial 0/0 Definiert Route in 10.20.30.0 Netz über Ausgangsinterface s0/0
Gateway of last resort
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.0.17 Setzt die Default Route
ODER
(config)#ip default-network 192.168.0.17 Setzt die Default Route
RIP
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#router rip Aktiviert RIP und wechselt ins Router-Submenü
(config-router)#network 12.0.0.0 Fügt das Netzwerk zu RIP hinzu (Classfull)
(config-router)#network 172.16.0.0 Fügt das Netzwerk zu RIP hinzu (Classfull)
RIP Version 2
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#router rip Aktiviert RIP und wechselt ins Router-Submenü
(config-router)#version 2 Aktiviert RIPv2
(config-router)#network 12.0.0.0 Fügt das Netzwerk zu RIP hinzu (Classfull)
(config-router)#network 172.16.0.0 Fügt das Netzwerk zu RIP hinzu (Classfull)
RIP Show Befehle
>enable Wechselt in den privileged mode
#show ip rip database Zeigt die RIP Datenbank
#debug ip rip Zeigt RIP Aktivitäten in Echtzeit
OSPF
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#router OSPF 4711 Aktiviert OSPF, vergibt PID 4711 und wechselt ins Router-Submenü
(config-router)#network 12.0.0.0 0.0.255.255 area 1 Fügt das 12.0.0.0 /16 Netz zur OSPF Area 1 hinzu
(config-router)#network 172.20.0.0 0.0.0.255 area 1 Fügt das 172.20.0.0 /24 Netz zur OSPF Area 1 hinzu
(config-router)#no auto-summary Deaktiviert die Autosummary Funktion
(config-router)#exit Eine Ebene abwärts
(config)#interface fa 0/1 Wechselt zum Interface Fastethernet 0/1
(config-if)#ip ospf cost 25 Definiert OSPF Kosten von 25 (max 65535)
(config-if)#ip ospf hello-interval 3 Definiert OPSF Hello-Interval 3 Sekunden
(config-if)#ip ospf dead-interval 12 Definiert OSPF Dead-Interval 12 Sekunden
(config-if)#ip ospf priority 17 Setzt die OSPF Priorität auf 17 (0-255 ist möglich)
(config-if)#ip ospf authentication message-digest Setzt & aktiviert OSPF Authentifikation auf MD verschlüsselt
ODER
(config-if)#ip ospf authentication Setzt & aktiviert OSPF Authentifikation ohne MD
(config-if)#ip ospf authentication-key bis8zeic Nicht-MD-Kennwort wird gesetzt (8 Zeichen Maximal)
ODER
(config-if)#ip ospf message-digest-key 6 md5 bis16zeichen MD Kennwort mit Key ID 6, MD5 verschlüsselung wird gesetzt
OSPF Troubleshooting Befehle
>enable Wechselt in den privileged mode
#show ip ospf Zeigt Grundlegende Infos zu OSPF
#show ip ospf interface Zeigt OSPF Infos aller Interfaces
#show ip ospf interface fastethernet 0/0 Zeigt OSPF Infos dieses Interfaces
#show ip ospf border-routers Zeigt ABR Informationen
#show ip ospf neighbor Listet alle Nachbarn auf
#show ip ospf neighbor detail Detailierte Liste der Nachbarn
#show ip ospf database Zeigt die OSPF Datenbank
#clear ip route * Löscht die gesamte Routing Tabelle
#clear ip route 10.0.0.0 Entfernt die Route aus der Routing Tabelle
#clear ip ospf process Leert den OSPF Prozess komplett (Nachbarn,Topologie, Routing)
EIGRP
>enable Wechselt in den privileged mode
#conf t Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#router eigrp 2 Aktiviert EIGRP, setzt die AS 2 und wechselt ins Router-Submenü
(config-router)#network 12.0.0.0 0.0.255.255 Fügt das Netz zu EIGRP hinzu
(config-router)#network 172.20.0.0 0.0.0.255 Fügt das Netz zu EIGRP hinzu
(config-router)#no auto-summary Deaktiviert die Autosummary Funktion
EIGRP Troubleshooting
>enable Wechselt in den privileged mode
#show ip eigrp neighbors Zeigt Infos zu EIGRP Nachbarn
#show ip eigrp topology Zeigt EIGRP Topologie
#show ip eigrp interfaces Zeigt alle EIGRP Interfaces
#show ip eigrp interfaces 5 Zeigt alle EIGRP Interfaces aus AS 5
#show ip eigrp traffic Zeigt EIGRP Traffic Infos
#debug eigrp packet Zeigt Echtzeitinformationen zu EIGRP Paketen
#debug eigrp neighbor Zeigt Echtzeitinformationen zu EIGRP Nachbarn
Standard ACL
>enable Wechselt in den privileged mode
#configure terminal Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#access-list 2 deny host 10.1.2.1 Definiert ACL 2 (standard) Verbot für Host 10.1.2.1
(config)#access-list 2 permit any Umgeht deny any welches automatisch gesetzt wird
(config)#interface ethernet 0 Wechselt zum Interface
(config-if)#ip access-group 2 in Bindet die ACL in eingehende Richtung an Interface
Extended ACL
>enable Wechselt in den privileged mode
#configure terminal Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#access-list 102 deny tcp host 10.1.2.1 any eq tftp Definiert ACL 102 (ext) TFTP Verbot für Host 10.1.2.1
(config)#access-list 102 deny tcp host 10.1.2.1 any eq 80 Definiert ACL 102 (ext) HTTP Verbot für Host 10.1.2.1
(config)#access-list 102 permit ip any any Umgeht deny any any welches automatisch gesetzt wird
(config)#interface ethernet 0 Wechselt zum Interface
(config-if)#ip access-group 102 in Bindet die ACL in eingehende Richtung an Interface
Named ACL
>enable Wechselt in den privileged mode
#configure terminal Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)#ip access-list extended ERNA Erstellt eine Extended ACL mit Namen ERNA, wechsel in Submenü
(config-ext-nacl)#deny tcp host 10.1.2.1 any eq 80 Verbietet Host Zugriff auf HTTP
(config-ext-nacl)# permit ip any any Umgeht deny any any welches automatisch gesetzt wird
(config-ext-nacl)#exit Eine Ebene abwärts
(config)#interface ethernet 0 Wechselt zum Interface
(config-if)#ip access-group ERNA in Bindet die ACL in eingehende Richtung an Interface
NAT
Standardbefehle
>enable Wechselt in den privileged mode
#configure terminal Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)# interface ethernet 0 Wechselt zum Interface
(config-if)# ip nat inside Definiert Interface als Inside Interface
(config-if)# exit Eine Ebene abwärts
(config)# interface serial 1 Wechselt zum Interface
(config-if)# ip nat outside Definiert Interface als Outside Interface
>enable Wechselt in den privileged mode
# show running-config Zeigt aktuelle Konfiguration
# show ip nat translations Zeigt NAT übersetzungen
# show ip nat statistics Zeigt NAT Statistiken
#clear ip nat translations * Leert die gesamte NAT Tabelle
#clear ip nat translations inside IP outside IP Leert die NAT Tabelle entfernt bestimmte in/out IP
Statisches NAT-  eine private IP wird in genau eine öffentliche IP übersetzt
>enable Wechselt in den privileged mode
#configure terminal Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)# ip nat inside source static 172.16.0.100 72.21.0.100 Übersetzt 172.16.0.100 privat in 72.21.0.100 öffentlich
(config)# ip nat inside source static 172.16.0.105 72.21.0.105 Übersetzt 172.16.0.105 privat in 72.21.0.105 öffentlich
(config)# ip nat inside source static 172.16.0.110 72.21.0.110 Übersetzt 172.16.0.110 privat in 72.21.0.110 öffentlich
Dynamisches NAT-  ein Gruppe privater IPs auf POOL öffentlicher IPs übersetzen
>enable Wechselt in den privileged mode
#configure terminal Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)# access-list 1 permit 172.16.0.0 0.0.255.255 Welche Gruppe von privaten IPs wird genattet (Standard ACL)
(config)# ip nat pool N_POOL 72.21.0.100 72.21.0.105 netmask 255.255.0.0 Einen Pool an öffentlichen IPs definieren
(config)# ip nat inside source list 1 pool N_POOL Verbinden von privater Gruppe mit öffentlichem Pool
overloading NAT with PAT-  eine Gruppe von privaten IPs wird auf eine öffentliche IP übersetzt
>enable Wechselt in den privileged mode
#configure terminal Wechselt in den globalen Konfigurationsmodus
(config)# access-list 1 permit 172.16.0.0 0.0.255.255 Welche Gruppe von privaten IPs wird genattet (Standard ACL)
(config)# ip nat inside source list 1 interface S1 overload Verbinden von privater Gruppe mit OUTSIDE INTERFACE

6 Comments

  1. I’ve recently started a blog, the information you provide on this site has helped me tremendously. Thank you for all of your time & work.

  2. Ron Tedwater sagt:

    Really nice post,thank you

  3. Useful blog website, keep me personally through searching it, I am seriously interested to find out another recommendation of it.

  4. MrT sagt:

    thank you this blog saves my Life !!! that is what i Need for my education it helps me really.

  5. Thany sagt:

    Nice Post

Schreibe einen Kommentar